Prävention von verschiedenen Arten von Alkoholismus

Alkoholismus ist eine Krankheit, die sehr ernst ist, verbunden mit dem verlangen nach Alkohol, die sich in Form von körperlichen und psychischen Abhängigkeit. Mit den Problemen des Alkoholismus konfrontiert, nicht nur in Russland, sondern auch in anderen Ländern der Welt, aber nur in Russland ist Alkoholismus so groß angelegte Problem, dass vergleichbar mit der nationalen Katastrophe.

alkogolizm-lechenie

Noch in der Bibel heißt es, dass die Menschen tranken Wein, Sie tranken ihn überall, anstelle von Wasser oder beispielsweise Tee-Abkochung, aber unbekannt, was für ein Wein war, war, ob es berauschendes Getränk oder glaubte man, ähnlich wie im Saft, und die Atmosphäre in jenen Fernen Zeiten war das anders. Der Druck der Atmosphäre anders Einfluss auf die Menschen, die vor langer Zeit lebten, alkoholhaltige Getränke konnten und haben keine schädlichen Auswirkungen auf den Körper der alten Bewohner, wie z.B. Kefir oder Kwas auf die heute lebenden.

Gibt es Möglichkeiten für die Heilung von Alkoholismus jedes einzelnen und die Nation als ganzes? Es gibt. Notwendig für die Durchführung der Prävention dieser Krankheit. Genauso wie ärzte, die die Menschen Grippeimpfungen, oder selbst die Bevölkerung in der Periode der Epidemie der Grippe oder Erkältungen anfängt, Knoblauch zu Essen und trinken Tee mit Zitrone, um das Immunsystem zu stärken und nicht eine Erkältung. Sollte man im Gespräch mit Menschen und dem Thema Alkoholabhängigkeit.

Prävention von Alkoholismus brauchen Menschen in jedem Alter, weil die abhängigen Menschen werden aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen: jemand schiebt Banale Interesse ist häufiger in der Pubertät, jemand Probleme in der Familie – bei Menschen Jungen und mittleren Alters, und einige kämpfen mit altersbedingten Depressionen, zu sehen in einem Glas berauschendes Getränk Ertrag aus aller Beschwerden im Leben.

Arten von Prävention

Prävention von Alkoholismus ist sehr wichtig und notwendig, weil es leichter zu warnen und zu verhindern, als mit den Folgen zu kämpfen, und die Behandlung läuft hart und nicht immer erfolgreich. Viele Alkoholiker nach der Therapie empfinden Erleichterung, aber nach einiger Zeit wieder zurückkehren, um dieser verderblichen Gewohnheit – trinken Alkohol.

alcogol

Prävention von Alkoholabhängigkeit ist:

  • Das primäre.
  • Sekundäre.
  • Tertiäre.

Primäre Prävention von Alkoholismus erfolgt in Form eines Gespräches, es verhindert die Entstehung von Alkoholabhängigkeit. Diese Gespräche, die Anzeige von verschiedenen Filmen und Abhören des Kurses Interviews mit Menschen, употребляющими schädliche Getränke. Menschen, die den Kampf mit dieser Erkrankung, kommen in der Touristenorte Menschen und fördern einen gesunden lebensstil. Gespräche sollte man mit Schülern und Studenten, die an den Börsen Beschäftigungs-und Jugendarbeit.

Normalerweise sind solche Gespräche laufen auf Geschichten über Krankheiten, verursacht die Aufnahme von Alkohol. Gestört wird die Aktivität des Magen-Darm-Trakt, die Leber und beginnen zu Schmerzen die Nieren, die alkoholische Hepatitis entwickelt, die Bauchspeicheldrüse mit den Funktionen nicht zurecht, die auf Sie übertragen, erscheint Pankreatitis, die dann übergeht in Diabetes mellitus.

Der Einfluss der westlichen Ideologien sehr stark wirkt auf die Russischen Bürger. Früher gab es keine solche Sache wie ein Glas Wein zum Frühstück, zur Verbesserung der Verdauung. Jetzt immer mehr Geschäftsessen und-Meetings geht mit dem Gebrauch von Alkohol, ist es möglich, zu wichtigen Transaktionen nicht nüchtern?

Immer mehr Familien zerstört wegen der Tatsache, dass ein oder beide Ehepartner missbrauchen Alkohol. Sogar Bier, das die Mehrheit der Männer glaubt harmlosen Getränk, verursacht irreparable Folgen. Nicht nur, dass es behindert die Tätigkeit des Nervensystems, so erhöht sich die Anzahl der weiblichen Hormone im männlichen Körper. Die Vertreter des starken Geschlechts sind wie die Frauen: bei Ihnen erscheinen die Rundung am Bauch und den Oberschenkeln und die zerbrochene Psyche – die Männer fangen an, hysterisch und Sie immer öfter «Pausen» auf eine Träne. Hier ist für diese und benötigen primäre Prävention von Alkoholabhängigkeit, um zu vermeiden, alle irreversiblen Folgen, die in sich birgt Alkoholkonsum.

profilaktika-alkogolizma

Sekundärprävention stellt die Gespräche und Begegnungen mit Menschen, die behandelt werden im Moment von den Trinkgewohnheiten Ethylalkohol. Prävention von Alkoholismus und Alkoholmissbrauch ist zu den Sitzungen mit der Familie des Patienten, um seine Mitglieder unterstützten und halfen bei der Heilung von Gewohnheiten.

Ja und selbst die Mitglieder der Familie braucht psychologische Hilfe nach dem Kampf mit dem Problem des Alkoholismus, denn Ihre Muttersprache Menschen ändern sich – zunächst eine beispielhafte Familienvater aus er verwandelt sich in einen Säufer und Alkoholiker, der aufhört zu schätzen Ihre Familie, und dann, im Gegenteil, er versucht sich zu entwickeln, wieder in einen anständigen Mann. Manchmal glauben in die Möglichkeit eines Wunders viel schwieriger, als dass das Wunder bereits geschehen ist, und nah der Mensch ist nicht mehr abhängig zu sein.

Tertiäre Prävention – eine Gesellschaft der anonymen Alkoholiker.

Aber sehr schwer zu finden einen Menschen, der zugehört und nicht verurteilt, dabei helfen zu bewältigen mit dem Problem umzugehen und teilte seine eigenen Erfahrungen. Für diese Zwecke werden zunehmend die Gesellschaft der anonymen Alkoholiker, wo die Menschen sprechen miteinander, teilen Ihre Probleme und Erfahrungen, erzählen, wie Sie mit der Krankheit gekämpft. Mit Ihnen arbeitet ein Psychologe und hilft Ihnen, sich selbst zu verstehen. Diese Gesellschaft benötigt jeder Stadt in Russland, dann wird es weniger Menschen, die unter Alkoholismus.

Prävention von Alkoholismus bei Schulkindern

Jetzt immer öfter von Jugendlichen hören, dass Sie getrunken am Wochenende oder in Diskotheken mit Alkohol. Dies ist eine Gelegenheit, zu beginnen, Alarm zu schlagen.

Programm zur Prävention von Alkoholismus bei Schulkindern sollte richtet sich an zwei Altersgruppen:

  • Jüngere Schüler.
  • Die mittlere und die ältere Glied.

Das Programm zur Prävention sollte in jedem akademischen Institution, ist auf ein bestimmtes Kontingent von Kindern und Eltern, Updates und Anpassungen vornehmen jährlich.

Es ist klar, dass Kinder im Alter bis 11 Jahre nicht beginnen, Alkohol zu trinken, aber es Ihre Eltern tun können. Gerade die Arbeit mit den Eltern wird ein wichtiger Teil dieses Programms. Auf den Schultern ruht die Aufgabe des klassenlehrers Eltern erkennen, leiden an einer Alkoholabhängigkeit. Wie richtig dies zu tun?

Die Durchführung der Elternabende mindestens 1 mal pro Monat. Klar, dass die Klassenlehrer genügt und Ihre Probleme auf der Arbeit und in Ihrem persönlichen Leben, Sie brauchen, um Programme zu schreiben, bereitet täglich zum Unterricht, erhalten die Milch in die ersten Klassen, Hausaufgaben überprüfen. Lehrer in den Schulen fehlt – es ist ein heißes Thema, viele von Ihnen müssen unter seiner Führung zu nehmen zwei Klassen und in zwei Schichten arbeiten, und dann gibt es noch die Eltern. Aber wenn die Zeit nicht erkennen, dass das Kind in der Familie gibt es Probleme mit Alkohol, seine Eltern trinken, und das Kind leidet, das er in der Zukunft und selbst ein potentieller Alkoholiker. Seine niedrige Erfolgsquote, die er sich selbst gestellt, und das Verhalten zu wünschen übrig lässt.

alco

Solche Kinder versuchen, die Aufmerksamkeit der Erwachsenen, in diesem Fall der Lehrer, war es ein schlechtes Verhalten, weil Sie sonst nicht in der Lage. Oder gelernt, dass auf eine schlechte Tat schneller die Aufmerksamkeit, als auf dem gute.

Durchführung von Elternabenden wird beurteilen das Bild als ganzes. Wenn die Eltern regelmäßig Versammlungen besuchen, nehmen aktiv am Leben Ihrer Kinder, in der Familie alles in Ordnung ist. Aber wenn die Eltern kommen nicht auf den Kontakt mit dem Klassenlehrer, sind nicht auf der Versammlung, unter Hinweis auf die Arbeit, dann ist es eine überlegung Wert über die Teilnahme der Familie an Alkoholsucht.

Ein individuelles Gespräch mit den Eltern. Wenn die Eltern nicht zeigen, sich für eine schulische Besprechung, sollten Sie versuchen, persönlich zu treffen, weisen Sie bequemen Zeit und plaudern über die schulischen Probleme der Kinder, Ihre schulischen Leistungen und Coole Aufgaben.

Durchführung von schulischen Aktivitäten und Wanderungen. Trekking – Spaß für Kinder, Sie sind glücklich, gehen auf die Natur, machen Sie eine Pause am Feuer, Würstchen zubereitet. Für den Klassenlehrer ist eine sehr große Verantwortung, nimmt er Kinder und ist verantwortlich für Ihre Sicherheit, aber er kann beobachten Sie Ihr Verhalten. Kinder aus benachteiligten Familien nicht zerhacken, die erzählen, dass Ihre Eltern trinken, und wenn selbst Kinder trinken Tee oder andere Getränke, dann klopfen Sie Kreisen, wie es Erwachsene tun. Dieses Verhalten jngeren Schler zwingt, darüber nachzudenken, dass Sie aus einer dysfunktionalen Familie, und wir müssen helfen, dieses Kind und seine Eltern.

Prävention von Alkoholismus bei den älteren Schülern und Studenten

Eine ziemlich schwierige Aufgabe in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen ist die Notwendigkeit, die Durchführung der Prävention von Alkoholismus. Im Durchschnitt in Russland Kinder beginnen, Alkohol zu trinken, mit 14 Jahren. Schieben Sie Sie dazu kann nicht nur die Situation in der Familie, sondern auch die Umwelt, die Beziehung zwischen Gleichaltrigen, verlangen nach Popularität. Viele Jugendliche glauben fälschlicherweise, dass Alkohol hilft machen Sie immer beliebter, eine Menge Freunde unter den anderen Geschlechts und Ihr persönliches Leben wieder aufzubauen.

Wenn Sie mit Babys sprechen und zeigen Sie Videos über die Gefahren von Alkohol und die Auswirkungen auf den Jungen Körper, in diesem Fall Gebrauch von dieser wird minimal. Jugendliche denken selten über die eigene Gesundheit und die Gesundheit Ihrer zukünftigen Kinder.

Warnung Alkoholismus unter Jugendlichen sollte ebenso einfach ist wie folgt: lassen Sie die Kinder möglichst wenig freie Zeit. Beteiligen Sie in allen möglichen schulische Angelegenheiten und Aktivitäten: Gestaltung der Schule Ecken und Ständen, die Arbeit in Gruppen an Projekten zu einem Thema, sondern so, daß Sie erfolgte auf dem Gelände der Schule oder des Schulhofs, aber nicht zu Hause, wenn die Eltern auf Arbeit und die Kinder haben die Möglichkeit, kaufen Alkohol in einem Geschäft.

Schulen und anderen Bildungseinrichtungen notwendig, wie viele Sport-und Freizeitaktivitäten, die Wahlbeteiligung bei verbindlich.

Sport und ein aktiver lebensstil – das ist die Prävention von Alkoholismus und die Förderung eines gesunden Lebensstils.

Wenn jedes Kind unbedingt zu besuchen Sportteil bei der Schule, die Zeit auf den Konsum von alkoholischen Getränken nicht bleiben.

Statistiken Alkoholsucht

In 60% der Fälle Jugendliche beginnen, Alkohol zu trinken unter dem Einfluss von alkoholabhängigen Eltern oder andere Familienmitglieder, und in 40% der Fälle Kinder werden in die Alkohol aufgrund der Tatsache, dass Sie nichts zu tun, Sie müde vor dem Computer zu sitzen und Musik zu hören. Alkohol hilft Ihnen zu beginnen, miteinander zu kommunizieren, Sie so denken.

Moderne Jugendliche besitzen Computertechnik, aktiv klicken Sie auf die Tasten und kommunizieren regelmäßig miteinander. Aber Sie nicht sprechen können, zu kommunizieren, Sie müssen sich sicher fühlen, deshalb verstecken Sie sich hinter Alkohol. Was tun in einer solchen Situation? Im Unterricht in den Bildungseinrichtungen Lehrer versuchen, den Unterricht bauen, so dass die Kinder verkehrten Dialog, diskutiert Probleme. Lehrerin oder Lehrer sollte nicht zu benehmen Beschäftigung in Form eines Monologs und Vorträge. Wo sonst Kinder lernen mit Gleichaltrigen, wenn nicht in den Bildungseinrichtungen.

alkogolizm

Prävention von Alkoholismus bei Jugendlichen erfolgt und auf der staatlichen Ebene. Alkohol zu verkaufen ist verboten, Kinder und Jugendliche, die jünger als 18 Jahre, nach 21-00 in einigen Regionen und nach 22-00 in ganz Russland. Ein solches Gesetz existiert, aber nicht immer ausgeführt wird. Für die Erfüllung des Gesetzes ist darauf zu achten, weil manche Verkäufer verkaufen alkoholische Getränke an Kinder und einige Erwachsene Menschen Alkohol kaufen auf Wunsch der Jugendlichen. Prävention teenageralkoholismus von Kindern notwendig ist, sowohl mit der öffentlichkeit, um Fälle zu vermeiden, den Verkauf von Alkohol an Minderjährige, Menschen und Fällen den Kauf von Alkohol für Minderjährige Adoleszenz.

Maßnahmen der Prävention von Alkoholismus bei Jugendlichen beachtet werden müssen, Komplex. In diesem Fall müssen sich die Familie, Bildungseinrichtungen und dem Staat.

Frauen-Alkoholismus: Prävention

Wenn Männer Probleme mit Alkohol lösen, und die Abhängigkeit ist zwar schwierig, aber möglich zu heilen, ist der weibliche Alkoholismus ist unheilbar. Es ist seit langem eine erwiesene Tatsache. Die Vertreterinnen des schönen Geschlechts, die sehen bei weitem nicht so gut wie vor der Krankheit nie ganz in der Lage, loszuwerden, die Abhängigkeit, in jeder schwierigen Situation, die Sie immer wieder gestellt werden zur Flasche und versuchen zu ertränken Ihre Probleme in Wein oder etwas stärkeres.

Es gibt nur einen Ausweg für die Bekämpfung der weiblichen Alkoholismus – Prävention von Alkoholismus. Junge Mädchen bevorzugen leichte Sorten von Alkohol: helles Bier, Sekt oder Martini. Sie werden nicht darüber nachdenken, dass der Körper gewöhnt sich an den süßen Flüssigkeiten, die zur Intoxikation führen und geben eine trügerische Freiheit in der Kommunikation, nach dem trinken dieser Getränke innerhalb eines Jahres 1-2 mal pro Woche entsteht eine Abhängigkeit, die ist unheilbar. Nach 2-3 Jahren ähnliches trinken von Alkohol einfach Alkohol bringt nicht berauschenden Leichtigkeit und Mädchen gehen auf eine starke Alkohol, ohne über Ihre Gesundheit.

Die Masse des Wassers in den weiblichen Körper 20% weniger als in der männlichen Psyche weicher. Und der Körper ist nicht für alkoholische Getränke und Giftstoffe, so entsteht eine schwere Form der Abhängigkeit. Mädchen meistens gar nicht darüber nachdenken, dass Sie nie in der Lage, auf Alkohol zu verzichten, so dass von einem frühen Schulalter mit Ihnen sollte erläuternde Gespräche. Darüber hinaus betrunkenes Mädchen schlecht kontrolliert sich selbst, entstehen können ungeschützte sexuelle Kontakte mit Jungen Menschen, was zu einer ungewollten Schwangerschaft. Und «drunk» die Konzeption ist sehr gefährlich für das Baby und für die werdende Mutter.

Mehr als 60% der Mädchen im Alter von 14-17 Jahren trinken Alkohol nur in Unternehmen, sondern bei 40% gibt es einen Wunsch zu trinken auch allein. Wenn die Eltern bemerken, die erhöhte Angst der Tochter oder Gereiztheit, Unhöflichkeit, Absinken der schulischen Leistungen in der Schule, dann müssen Sie verbringen mit ihm ein Gespräch und dann einen Psychologen zu konsultieren. Prävention des weiblichen Alkoholismus verbringen müssen. Alkoholmissbrauch bei Mädchen führt zu Unfruchtbarkeit und Probleme mit der Geburt.

problema
26.07.2018