Möglichkeiten, die Verwendung von Alkohol niemals: Regeln für die nüchterne Wirklichkeit des Lebens

Die Entscheidung, Alkohol zu trinken überhaupt – schwierig. Rund um viele bekannte, die finden immer einen Grund, um zu trinken. Menschen, die sich in den extremen Wetterbedingungen, bei Minustemperaturen, beziehen sich auf die Tatsache, dass Alkohol hilft Ihnen schnell warm. Bei den Koreanern als üblich beenden den Arbeitstag in der Bar. Verschiedene Mythen über Alkohol gehen von einer Generation zur anderen. Aber die Bedeutung solcher Erzählungen ein: wenn Sie die Jagd, Grund gibt es immer.

wie nicht Alkohol trinken

Verbreitete Mythen über Alkohol

Mythos Nummer 1: Alkohol bringt Spaß. Ethanol – starke Beruhigungsmittel-Unterdrücker des Nervensystems. Die Substanz in den Blutkreislauf gelangt und sofort «startet» Hemmung des ZNS. Die Person entspannt sich, er verliert die Koordination, seine Rede wird konfus. Gleichzeitig Alkohol provoziert die Produktion von Endorphinen («Glückshormon»). Aber ein paar Stunden später beginnen, zeigen Anzeichen einer Vergiftung:

  • übelkeit (Erbrechen);
  • das zittern der gliedmaen;
  • überempfindlichkeit gegen Geräusche und Licht;
  • Kopfschmerzen;
  • starker Durst;
  • Schüttelfrost;
  • Schwitzen (Trockenheit);
  • Allgemeine Schwäche.

Die Folgen der Einnahme von Alkohol haben einen negativen Einfluss auf das funktionieren des Körpers. Besonders gefährlich alkoholhaltige Getränke für die Leber, des Gehirns, des zentralen Nervensystems und des Magen-Darm-Trakt. Auch bei einem Kater verschrfen sich die chronischen Krankheiten.

Mythos Nummer 2: die wichtigsten Ereignisse im Leben als eine gute Gelegenheit, um zu trinken. Soll der Urlaub bringen eine positive Erfahrung, die Freude. Alkohol in dieser Situation dient als temporäre Weg, um die Stimmung aufzuhellen. Tradition alkoholische Getränke auf dem Friedhof, Beerdigung, Trauerfeier – nicht eine Hommage an die alten Traditionen und die moderne Stereotyp. Weil die Kirche die Verwendung von Alkohol bezieht sich negativ.

Mythos Nummer 3: Alkohol entspannt. Ethanol stumpft die Gefühle der Angst, des Erlebens, der Selbsterhaltung. Der Mensch vergisst über die Probleme durch die Freisetzung von Endorphinen. Aber ein Gefühl der Entspannung, gute Laune – es ist eine Illusion, die verschwinden nach ein paar Stunden.

Mythos Nummer 4: moderate Konsum von alkoholischen Getränken sinnvoll. Regelmäßige trinken von Alkohol Schaden der Gesundheit Schaden. Bei Menschen steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krankheiten im Zusammenhang mit der Harn-System, dem Verdauungstrakt, der Leber, des zentralen Nervensystems. Verringert die Fähigkeit zur Geburt eines gesunden Kindes, bei Männern steigt die Wahrscheinlichkeit von Problemen mit der Potenz.

Mythos Nummer 5: Vererbung – eine der Ursachen des Alkoholismus. Vererbt wird nur die Fähigkeit, Enzyme zu zerstören Ethanol. Bei manchen Menschen hohe Geschwindigkeit des Prozesses, beim anderen niedriger.

Für die Erhaltung Ihrer Gesundheit besser nicht, Alkohol zu trinken. Alkohol kann man immer ersetzen, wie nach dem Geschmack der Cocktails. Und um Ihre Stimmung zu heben, finde einige Hobby oder Geschäft, das Sie mögen.

Wie trinken Sie keinen Alkohol: Schritt für Schritt Anleitung

Symptome

Der Patient lebt Illusionen. Warum etwas tun, ändern, wenn alle um ihn herum zufrieden sind. Im Leben eines Menschen gibt es nur ein Problem – der Mangel an Geld für Alkohol. Deshalb ist der Patient schwer zu entscheiden, mit dem trinken aufzuhören. Aber eigentlich nüchtern sein ist besser als ständig abhängig von der Anwesenheit/Abwesenheit von Alkohol.

Auf dem Weg zu einem neuen Leben viele Hindernisse zu überwinden, denn die Abhängigkeit von Ethanol wurde nicht 1 Monat. Das Bewusstsein für das Problem – Schritt # 1. Der Patient muss verstehen, dass er krank ist. Und es ist Zeit, eine endgültige Entscheidung über die Beendigung des Konsums von Alkohol. Um den Heilungsprozess zu erleichtern, sollten Sie sich Gedanken über die Motivation des Patienten. Der Grund für den Ausfall von Ethanol muss klar sein, für den Patienten liegt auf der Hand, aber nicht für jemanden aus seiner Familie.

Um das Unternehmen zu ändern – Schritt Nummer 2. Oft der Mensch beeinflusst die Menschen um ihn herum. Daher sollten Sie wechseln den Freundeskreis, die Arbeit oder zu bewegen.

Eine interessante Hobby – Schritt Nummer 3. Statt Alkohol ins Kino, Bowling, go-Kart oder spielen auf der Spielekonsole.

Schritt # 4 – die Beachtung der Regeln der ersten Weinglas. Man reicht dem ersten Glas aufgeben, um nicht zu betrinken. Sie müssen an alles zu erinnern, was passiert mit der Gesundheit nach der letzten (übelkeit, Schmerzen im unterleib und andere Symptome der Vergiftung).

Überdenken Sie Ihren lebensstil – Schritt # 5. Sollte ein Verzicht auf Alkohol, nie trinken Bier, Wodka. Starten Sie richtig und regelmäßig zu Essen, steigern Sie Ihre körperliche Belastung (besser trainieren). Beachten Sie, dass die Angst vor Veränderung ist normal. Jeder Mensch im gewöhnlichen Leben entstehen Zweifel «wenn Sie scheitern».

Schritt # 6 – erleben Sie die Symptome der Entwöhnung. Die trinken oft sagen über die Entstehung der grundlosen Angst, unerklärliche Angst und Angehörige Klagen über Stimmungsschwankungen bei einem Patienten. Die Zustände beziehen sich auf die Symptome der Entwöhnung. Im Laufe der Zeit die Gesundheit des Menschen zu verbessern.

Wenn ein Patient schwer allein mit der Krankheit zu kämpfen, Sie greifen zu Schritt Nummer 7 – Kodierung. Alkohol-Behandlung diese Methode hilft dabei, mit dem Wunsch zu trinken, aber nicht befreit von der Ursache, die zur Krankheit geführt haben. Für die Behandlung mit chemischen Drogen und psychotherapeutische Manipulation, die Einfluss auf das Unterbewusstsein des Menschen.

Was passiert, wenn Alkohol überhaupt nicht trinken

Jeder vergangene Tag ohne Missbrauch Ethanol ist ein kleiner Sieg. Die ersten positiven Veränderungen bemerkbar schon nach 30 Tagen ein Leben ohne Alkohol:

  • Ändern sich die geschmacklichen Empfindungen. Die übliche Essen wird schmackhafter Nahrung nicht mehr sein Snack, wahrgenommen und als eine Quelle von positiven Emotionen.
  • Verbessert die Qualität des Schlafes. Am nächsten morgen fühlt der Patient sich erholt.
  • Erhöht die Konzentration. Menschen leichter Entscheidungen zu treffen, konzentrieren.
  • Wachsen die physischen Indikatoren. Der Patient leichter die Treppen steigen, spazieren auf der Straße. Körperliche Arbeit bringt eine angenehme Müdigkeit und keine Schwäche.
  • Erhöht die Stressresistenz. Probleme werden nicht akzeptiert nah am Herzen.
Behandlung von Alkoholismus

Ein paar Monate in Abstinenz Leben der Mensch versteht, was ich angefangen habe, besser zu Leben. Er ist nicht mehr angewiesen auf Alkohol, der Meinung seiner ehemaligen Freunde «im Unglück». Am Abend nach der Arbeit nicht unbedingt Alkohol zu trinken, um sich zu entspannen. Schließlich gibt es eine riesige Auswahl an anderen Attraktionen, die nicht weniger interessant sind.

27.12.2018